Heute startet die BioFach in Nürnberg

0

2400 Aussteller, 40.000 Facheinkäufer, Besucher aus 130 Ländern. Das ist die BioFach, die Leitmesse für Bio-Produkte.

Heute ist ihr Start in Nürnberg. Die Messe geht dann bis Samstag den 16. Februar. Da es sich um eine Fachmesse handelt sind auch nur Fachbesucher zugelassen. Diese können unter Nachweis ihrer Berechtigung für 33 Euro eine Eintrittskarte erwerben. Angeschlossen an die BioFach ist auch dieses Jahr die Vivaness. Dies ist die Leitmesse für Naturkosmetik und Wellness.

Zu den Highlights der Messe zählt auch dieses Jahr wieder der Neuheitenstand. 571 Produkte stellen sich hier dieses Jahr dem Fachpublikum vor. Michael Radau, Vorsitzender der SuperBioMarkt AG aus Münster sieht in diesem Jahr vier besonders wichtige Trends:

Die Branche präsentiert alljährlich zur BioFach eine Vielzahl an inspirierenden Neuheiten. 2013 fallen vier besonders starke Trends auf: Erstens vegane und vegetarische Speisen, zweitens Raw Food, also Rohkostprodukte, drittens Omega 3-Öle sowie viertens Regionalität. Damit greifen die Hersteller im Bio-Sektor konsequent Verbraucher-wünsche auf. Denn: Immer mehr Kunden suchen eine genussvolle fleischlose Alternative oder entscheiden sich generell für eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise. Der gesunde Zusatznutzen, auf den viele Menschen Wert legen, wird beim Trend zu Rohkostprodukten – wie Rohkostbroten oder Rohschokolade – aber auch den Omega 3-Ölen deutlich. Und die regionale Herkunft ist schon seit langem für viele Verbraucher ein ausschlaggebender Entscheidungsfaktor vor dem Lebensmittel-Regal. Auf der BioFach gibt es zudem immer wieder echte kulinarische Highlights aus dem Manufakturbereich zu entdecken sowie eine Vielzahl exotischer Neuprodukte aus aller Herren Länder, mit denen ich als Händler meine Kunden begeistern kann.

Werdet ihr dieses Jahr auch die BioFach besuchen oder interessiert ihr euch für einige dieser Neuheiten?

Teilen.

Über den Autor

Jens Wiese hat zusammen mit Natalie Hauser die Seite Biodukte.de ins Leben gerufen und ist in erster Linie für die technische Betreuung zuständig.

Hinterlasse einen Kommentar