Infografik – „the dirty dozen“

4

Bereits zum zweiten Mal hat die „Environmental Working Group“ (die führende Umwelt- und Gesundheitsforschungs-Organisation der USA) ihren „Pestizid-Einkaufsführer“ veröffentlicht. In dem Guide für 2013 sind die zwölf am meisten mit Pestiziden belasteten Obst- und Gemüsesorten aufgeführt, die laut Empfehlung der EWG unbedingt aufgrund Ihres hohen Pestizid-Gehaltes in Bio-Qualität gekauft werden sollten:

Obst:

  • Äpfel
  • Trauben
  • Nektarien
  • Pfirsiche
  • Erdbeeren

Gemüse:

  • Cherry-Tomaten
  • Gurken
  • Peperoni
  • Kartoffeln
  • Spinat
  • Grünkohl
  • Zucchini

Hierzu haben wir auch noch eine schöne Infografik gefunden, die mit den oben genannten Ergebnissen im Großteil übereinstimmt:

infografic_organic

Quelle: http://sugarowl.tumblr.com/post/1537119521/infographic-of-low-and-high-pesticide-produce

Wir finden: Gut zu wissen welches Obst und Gemüse stark belastet ist und beim Bio-Anbieter gekauft werden sollte und bei welchem man auch mal im normalen Supermarkt zugreifen kann. Dennoch sollte beim Kauf auch bedacht werden, dass es bei dem Frage „Kaufe ich Bio oder nicht?“ nicht nur um den Pestizid- und Schadstoffgehalt geht, sondern auch um den verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur, die artgerechte Tierhaltung oder den fairen Handel mit Produkten.

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

4 Kommentare

  1. Pingback: Jens Wiese | Infografik – “the dirty dozen” (Link via Facebook)

  2. Doofe Frage, aber inwiefern sind denn Untersuchungen aus den USA für Deutschland relevant? Hier gelten andere Grenzwerte, andere Pestizidpraktiken und somit sicherlich auch andere Pestizidbelastungen.

  3. Liebe Uta, vielen Dank für deinen Kommentar!
    Es gibt auch für Deutschland zahlreiche Berichte, dass gerade Trauben, Paprika, Birnen, Salat, Erdbeeren und Äpfel aus konventionellem Anbau sehr häufig pestizid belastet sind, genaueres kannst du hier noch einmal nachlesen auf S.5 und 12f.
    http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/chemie/Essen_ohne_Pestizide_01.pdf

    Natürlich ist die Pestizidbelastung aber auch stark von dem Herkunftsland abhängig.

Hinterlasse einen Kommentar