„Bio-Produkte haben zurecht einen guten Ruf!“

2

Dies teilte Verbraucherschutzminister Alexander Bonde gestern mit, als er den Ökomonitoring-Bericht 2012 vorstellte:

„Das Land Baden-Württemberg führt seit dem Jahr 2002 ein spezielles Überwachungsprogramm im Bereich der ökologisch erzeugten Lebensmittel durch.[… ]Lebensmittel aus ökologischem Anbau werden
hier systematisch auf Rückstände und Kontaminanten sowie bezüglich weiterer Fragestellungen untersucht.“, heißt es einleitend in dem Bericht. Insgesamt wurden über 1600 Proben mit Bio-Siegel genauer unter die Lupe genommen.
photocase7cod778654338891
Hier in Kürze die wichtigsten Zahlen und Fakten:
  • 2012 stiegt der Umsatz mit Bio-Produkten um 6 % auf 7 Milliarden Euro im Jahr
  • Bei dem Großteil der untersuchten Produkten waren keine Rückstände von Pflanzenschutzmittel nachweisbar. In wenigen Proben waren Spuren einzelner Wirkstoffe nachweisbar (0,01 mg/kg), aber in einem deutlich kleineren Rahmen als sonst üblich.
  • Die Beanstandungsquote hat sich mit 4,2 % bei frischen Bio-Produkten insgesamt auf einem niedrigen Stand stabilisiert. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass fast 96 % der frischen Bio-Produkte frei von Beanstandungen sind.
  • Bei verarbeiteten Erzeugnissen liegt die Beantandungsquote mit nur 3,4 % sogar noch niedriger.
  • Alle untersuchten Kuhmilch und Rindfleischproben lagen unter dem zugelassenen Höchstwert für Dioxine.

Weitere Zahlen sowie Details zu den untersuchten Produkten können in dem Ökomonitoring-Bericht nachgelesen werden.

Bildquelle: Miss X auf photocase.com

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

2 Kommentare

  1. Dass Bio nicht besser als konventionelles Obst/Gemüse ist wird ständig behauptet, schön dass es einen Bericht dazu gibt auf welchen man verweisen kann. Die Medien verbreiten das ja gerne, wer wohl dahinter steckt? 😉

Hinterlasse einen Kommentar