Buchvorstellung: „Arm aber Bio! Das Kochbuch“ von Rosa Wolff

0

„Feine Ökoküche für wenig Geld“ verspricht Rosa Wolff in Ihrem neuesten Kochbuch. Das hat uns natürlich neugierig gemacht und wir haben uns für euch durch die 220 Seiten gelesen. Bekannt wurde die Autorin durch Ihren Erfahrungsbericht „Arm aber Bio„, in dem sie zeigte, dass es möglich ist, sich selbst von einem Hartz-IV-Tagessatz vollwertig und biologisch zu ernähren.

arm aber bio

Doch wie soll das gehen? Grundzutaten und „selber Kochen“ sind die zwei Geheimnisse: Denn Grundzutaten sind selbst in Bio-Qualität erschwinglich und auch selber kochen spart einiges an Geld im Vergleich zu Fertigprodukten. Schlichte  Rezepte, mit wenigen aber qualitativ hochwertigen und saisonalen Zutaten sind das Konzept dieses Kochbuches. Keine unnötigen Zutaten, die man nur einmal für ein Gericht braucht und die dann im Schrank auf weitere Verwendung warten – das spart Geld.

In dem Kochbuch sind 115 Rezepte für alle Tageszeiten und Anlässe zu finden: Von Selbstgebackenem Sauerteig-Vollkornbrot (für 1,5 kg Brot liegen die Kosten bei etwa 1,20 Euro)  bis zum darauf passenden Schafskäse-Basilikum-Aufstrich (0,75 Euro pro Portion), über Linsensalat mit Salzzitrone (0,80 Euro pro Portion) , Kürbisgnocci (0,85 Euro pro Portion) bis hin zu Hähnchencurry (das mit 2,50 Euro pro Portion teuerste Gericht in dem Buch). Auch Rezepte für Desserts und Süßspeisen sind zu finden.

Wir finden das Buch super, denn es zeigt wie günstig, einfach und lecker „arme Bio-Küche“ sein kann. Sätze wie „Bio ist zu teuer“ gelten also ab heute nicht mehr!

Das Buch gibt es für 11,95 € zu kaufen (ISBN 978-3-98 I 3469-I-6; Edition Butterbrot Verlag)
Arm aber Bio! Das Kochbuchauf Amazon.de kaufen

Weitere tolle Tipps für Bio-Bücher gibt es übrigens auf unserer Webseite Biodukte.de!

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

Hinterlasse einen Kommentar