Fruchtiger Mandel-Matcha-Shake für Frühaufsteher und Wachgebliebene

1

Wir freuen uns über unseren Gastbeitrag, der noch dazu gleich so lecker ist: Lars von Matchari.de verrät uns eines seiner Lieblingsrezepte: Ein Matcha-Mandel-Shake mit Bananen-Heidelbeer-Aroma! Eine leckere Alternative zu unserem bereits vorgestellten „Matcha Latte„.
Lars ist langjähriger Vegetarier und Teetrinker. Auf Matchari.de schreibt er über japanischen Grüntee und insbesondere Matcha. Gerne testet er ausgefallene Matcha-Rezepte, darunter Shakes, Kuchen aber auch Eiscreme.

Und hier kommt das leckere Rezept – vielen Dank an Lars:

matcha_shake

„Dieser Mandel-Matcha-Shake motiviert auch wahre Langschläfer sich trotz der kalten Herbsttemperaturen frühzeitig aus dem Bett zu quälen. Er besteht zu 100 Prozent aus biologisch angebauten Zutaten, ist nussig, fruchtig – kurzum: super lecker. Und er lässt sich mit einem handelsüblichen Standmixer in wenigen Minuten zubereiten.

Unser Frühstücksdrink kombiniert den Wachmacher Matcha mit nussigen, süßen und fruchtigen Aromen. Matcha ist gemahlener, japanischer Grüntee und wird normalerweise mit heißem Wasser vermengt und aufgeschlagen, zum Beispiel während einer klassischen Teezeremonie. Durch die kalte Zubereitung schützen wir all seine Inhaltsstoffe und nutzen den Koffeingehalt als natürlichen Wachmacher.

Für die nussigen Aromen verwenden wir Mandelmilch, zum Beispiel von Provamel. Hinzu kommt außerdem gemahlene Vanille. Noch kräftiger im Geschmack, aber etwas teurer ist das frische Gegenstück. Für die notwendige Süße sorgt schließlich der Agavendicksaft. Wie viel ihr davon verwendet, solltet ihr abschmecken. Die unten angegebene Portionierung also nur meine Empfehlung. Etwas Banane sowie einige Heidelbeeren sorgen am frühen Morgen schließlich für die fruchtige Frische.

Zutaten des Mandel-Matcha-Shakes

matcha-shake-zutaten
Die folgenden Mengen reichen für ungefähr einen Shake.

  • 250 Milliliter Mandelmilch
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 1 Teelöffel Matcha (Kochqualität)
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 1 Banane
  • 50 Gramm Heidelbeeren

Zusätzlich könnt ihr euren Matcha-Shake mit einer halben Handvoll Hasel- oder Walnüssen aufpeppen. Das ist aber keine Pflicht. Ich zum Beispiel verzichte regelmäßig auf die „nussigen Zusätze”.

Zubereitung des Matcha-Shakes

  1. Gebt alle Zutaten in euren Standmixer.
  2. Nehmt ein feines Sieb zu Hand, falls eurer Matcha-Pulver klumpt.
  3. Startet den Mixer zunächst auf niedriger Stufe, steigert die Geschwindigkeit langsam und mixt schließlich für etwa 10 Sekunden auf der höchsten Stufe.
  4. Probiert vorsichtig mit einem kleinen Teelöffel. Ist der Matcha-Shake zu süß oder zu nussig? Gegebenenfalls müsst ihr an dieser Stelle noch etwas „nachwürzen”.
  5. Ist der Matcha-Shake nach eurem Geschmack? Dann müsst ihr ihn nur noch abfüllen und genießen.

Lasst ihn euch schmecken!“

 

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar