Kräuter und Gewürze – nicht nur lecker, sondern auch gesund! – Teil 2

1

In unserem ersten Teil von „Kräuter und Gewürze – nicht nur lecker, sondern auch gesund!“ haben wir euch verschiedene Gewürze und deren Wirkung und Verwendung vorgestellt. Im Folgenden wollen wir nun einige Kräuter genauer unter die Lupe nehmen:

Oregano

  • gilt als stärkstes natürliches Antibiotika. Es hilft außerdem bei Pilzerkrankungen, Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen der oberen Atemwege.
  • Verwendet werden kann es in herzhaften Gerichten wie Pastasoßen, zu Fleisch, Gemüse und Suppen.
  • Am besten frischen Oregano oder noch besser konzentriertes Oregano-Öl verwenden

Rosmarin

  • findet Verwendung in Kartoffel-, Gemüse oder Fleischgerichten
  • äußerlich kann Rosmarin-ÖL zur Behandlung von Muskelkater verwendet werden
  • innerlich hilft er den Kreislauf in Schwung zu bringen, sowie bei Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen

Thymian

  •  zählt wie Oregano zu den stärksten natürlichen Antibiotika
  • es wirkt schleimlösend bei Husten und Bronchitis, fiebersenkend und desinfizierend und unterstützt ebenfalls die Verdauung
  • Ihr spürt dass eine Erkältung im Anmarsch ist? Tipp: Dann probiert doch statt den üblichen Anti-Grippe-Mitteln einmal das natürliche Antibiotika Thymian: Einfach etwas frischen Thymian auf ein Honigbrot geben, genießen und so der Erkältung den Kampf ansagen.

Salbei

  • Salbeibonbons sind bekannt für ihre wohltuende Wirkung bei Halsschmerzen. Salbei wirkt entzündungshemmend (z.B. bei Zahnfleischproblemen) und bekämpft auch Bakterien, Viren und Pilze.
  • Salbei kann auch bei übermäßigem Schwitzen in Stress-Situationen helfen
  • Er kann als Tee oder z.B. als Tinktur verwendet werden. Tipp zum Herstellen einer Salbeitinktur: 1 Bund Salbei in 40%-Alkohol für 40 Tage ziehen lassen, fertig ist die selbst hergestellte Tinktur.

Majoran

  • Majoran wirkt ebenfalls antibakteriell und antimykotisch (gegen Pilze), es stärkt den Magen und wirkt verdauungsfördernd
  • Wusstet ihr schon, dass Majoran aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung häufig zur natürlichen Konservierung von Wurst verwendet wird?
  • Majoran wirkt ebenfalls gut gegen Schnupfen, so kann er z.B. als Salbe unter die Nase aufgetragen die oberen Atemwege befreien

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar