Bio-Kaugummi – Das etwas andere Kauvergnügen

0

foto_productshotBei unseren Besuchen in diversen Bioläden stolpern wir immer wieder über neue und spannende Produkt, von denen wir bisher nicht wussten, dass es sie auch in einer „Bio-Version“ gibt. Oder bei denen wir nicht dachten, dass „Bio“ und „konventionell“ einen großen Unterschied ausmachen. So zum Beispiel beim Bio-Mineralwasser oder den Bio-Weihnachtssternen.

Heute war dann wieder so eine Entdeckung, die wir richtig spannend fanden: Bio-Kaugummi. Spannend gerade deshalb, weil normales Kaugummi ja bekanntermaßen eine große Ansammlung der unterschiedlichsten Chemikalien ist. Besonders Polymere, aus Rohöl gewonnenen Kunststoffe machen heute den größten Teil der Kaumasse aus. Zugesetzt werden Zusatzstoffe, um dem Kaugummi besonders lange aromatisch zu halten oder um die Blasenbildung zu ermöglichen. Der Geschmack kommt zumeist aus künstlichen Aromastoffen. Zumindest die Kaumasse ist dabei unverdaulich und kann nicht biologisch abgebaut werden. Ein Fakt, den man sehr einfach nachvollziehen kann, schaut man einmal in einer Fußgängerzone auf den Boden.

Bei der Bio-Version ist das etwas anders. Dort ist der Grundstoff Latex, welches aus dem Saft des Breiapfelbaums in Mittelamerika gewonnen wird. Aus diesem Latex wird durch Kochen eine Kaumasse namens „Chicle“ hergestellt. Ein Vorgang der bereits vor über 2000 Jahren von den Maya erfunden wurde. Diesem Chicle werden in der weiteren Verarbeitung Bio-Zucker und natürliche Geschmacksstoffe wie etwa Pfefferminz oder Zimt zugesetzt. Getrocknet kann man dieses Bio-Kaugummi dann auch in deutschen Bioläden kaufen. Anders als seine künstlichen Brüder sind Bio-Kaugummis komplett biologisch abbaubar.

Der Grund, warum sich Bio-Kaugummi bisher noch nicht durchgesetzt hat dürfte dabei ganz einfach sein: Der Bedarf und die Nachfrage nach Kaugummi können heute bei weitem noch nicht mit der Bio-Variante gedeckt werden. So kaufen allein die Deutschen im Jahr für über 500 Millionen Euro Kaugummi!

Unser Tipp: Probiert die Bio-Variante einfach mal aus. Schmeckt nicht genau so, wie ein „echtes“ Kaugummi, ist aber auf jedem Fall gesünder.

Teilen.

Über den Autor

Jens Wiese hat zusammen mit Natalie Hauser die Seite Biodukte.de ins Leben gerufen und ist in erster Linie für die technische Betreuung zuständig.

Hinterlasse einen Kommentar