Achtung: Umweltschonend und ungespritzt ist nicht „Bio“

0

Immer wieder stehen wir im Supermarkt vor dem Obst- und Gemüseregal und werden mit Begriffen wie „kontrolliert ungespritzt“, „naturgedüngt“ und „aus kontrolliertem Anbau“ konfrontiert. Sind diese Produkte genau so gut wie Bio-Produkte oder vielleicht sogar biologisch?

Apple Harvest

Die klare Antwort lautet NEIN. All diese Begriffe sind nicht geschützt und bezeichnen Produkte aus konventionellem Anbau, wie der Bund Naturschutz aufzeigt:

  • Kontrollierter Anbau
  • Umweltverträglich
  • Umweltschonend
  • Nachhaltig
  • Ungespritzt
  • Integrierter Anbau

Auch Begriffe wie natürgedüngt, nicht chemisch behandelt, unbehandelt, biologische Schädlingbekämpfung, vom Lande und naturnah erzeugt haben nichts mit Bio-Lebensmitteln zu tun.

Bio-Lebensmittel werden von folgenden Begriffen gekennzeichnet, die geschützt sind:

  • Bio, biologisch, biologischer Anbau, …
  • Ökologisch, ökologischer Landbau …
  • Organic, Organisch, …

Ihr erkennt Bio-Lebensmittel immer daran, dass sie ein Bio-Siegel tragen.

Bildquelle: stocksnapper / photocase.com

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

Hinterlasse einen Kommentar