Quinoa-Cashew-Salat mit oder ohne Lachs

0

Quinoa-Cashew-Salat mit LachsHeute beginnt offiziell die Fastenzeit und am Aschermittwoch wird daher traditionell kein Fleisch sondern Fisch gegessen. Bei uns gibt es heute gebratenen Lachs mit einem leckeren Quinoa-Cashew-Salat.

Quinoa hat ein leicht nussiges Aroma und ist eine gute und vor allem auch gesunde Alternative zu Reis, Nudeln und Kartoffeln. Wir haben diese Woche bereits darüber berichtet, warum Quinoa so gesund ist.

Zutaten für den Lachs für 2 Personen:

  • 250g Lachsfilet (frisch oder aufgetaute TK-Ware)
  • 1 EL natives Olivenöl
  • 3-4 Zweige frischen Thymian
  • grobes Meersalz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft

Zutaten für den Quinoa-Salat:

  • 100g Quinoa (gibt es in eurem nächstgelegenen Bio-Laden)
  • 1 TL Bio-Gemüsebrühe (hefefrei und ohne Geschmacksverstärker)
  • 50g Cashew-Nüsse
  • wer mag: 50-100g Fetakäse
  • 1 große Bio-Paprika (hier unbedingt auf Bio-Qualität achten, da die Paprika zu den „Dirty Dozen“ gehört)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas frischen Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  • 2-3 EL natives Olivenöl, 2 EL weißen Balsamicoessig


Für den Quinoa-Salat zuerst den Quinoa 5 Minuten in heißem Wasser einweichen und dann noch einmal gründlich unter heißem Wasser ausspülen, damit die Bitterstoffe sich aus der Schale lösen. Den Quinoa mit der 2,5-fachen Menge Wasser Wasser in einem Topf zum köcheln bringen, die Gemüsebrühe einrühren und 20 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Anschließend den Quinoa noch 5 Minuten bei geöffnetem Deckel ausquellen lassen.

In der Zwischenzeit die Cashew-Nüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und dann zur Seite stellen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfelchen schneiden, in 1 EL Olivenöl glasig dünsten. Die kleingewürfelte Paprika ebenfalls hinzugeben und kurz mitdünsten, so dass sie noch knackig bleibt. Das ganze mit 2 EL-Wasser ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel geben. Aus Essig und dem restlichen Olivenöl ein Dressing herstellen und über die Paprika geben.

Sobald der Quinoa fertig ist, diesen ebenfalls in die Schüssel geben und mit dem Paprika-Salat und dem Schnittlauch verrühren, ggf. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun den Lachs von beiden Seiten in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, dabei den Lachs direkt auf die Thymianzweige legen. Zum Schluss mit Salz nd Pfeffer würzen und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Den noch lauwarmen Quinoa-Salat mit dem zerbröselten Feta und den Cashew-Nüssen vermengen und mit dem gebratenen Lachs servieren.

Tipp: Den Salat kann man auch gut als Mittagssnack ohne Lachs essen, dafür einfach eine größere Menge zubereiten und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen!

Wir wünschen guten Appetit.

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

Hinterlasse einen Kommentar