Einkaufen ohne Verpackungsmüll: Neuartiger Laden sucht Unterstützer

1

In der vergangenen Wochen ist die Meldung rund um „Original Unverpackt“ schon durch die Medien gegangen. Das Team um Sarah, Lola, Sara und Milena plant in Berlin die Eröffnung eines Supermarktes ganz ohne Verpackungen und unnötigen Müll. Anders als bisher bekannt sollen die Waren also nicht vorverpackt in den Regalen stehen. Statt dessen kann jeder seine eigenen Behälter mitbringen und soviel Mehl, Nudel oder auch Öl abfüllen und kaufen, wie er benötigt. Das spart nicht nur Müll, sondern kann auch dabei helfen, dass weniger Lebensmittel ungenutzt weggeworfen werden müssen.

Bei einem Einkauf werden die mitgebrachten leeren und sauberen Behälter zuerst einmal abgewogen und ihr Gewicht notiert. An der Kasse wird dann ein zweites Mal gewogen und nach Gewicht der Ware abgerechnet. Wer einmal keinen Behälter dabei hat oder spontan einkaufen möchte kann auf recyclebare Papiertüten zurückgreifen. Die Macher haben bei der Erarbeitung des Konzepts nach eigenen Angaben eng mit den Gesundheitsämtern und den Lebenmittelämtern zusammen gearbeitet, so dass man sich auch um die Hygiene keine Gedanken machen muss.

Original Unverpackt“ soll der Supermarkt heißen und nachdem die vier bereits bei diversen Wettbewerben mit ihrer Idee und dem Business Plan überzeugen konnten soll es jetzt endlich an die konkrete Umsetzung gehen. Und dafür brauchen sie euch: Denn auch eine solch gute Idee muss erst einmal finanziert werden. Deshalb läuft seit dem vergangenen Mittwoch eine Crowdfunding Kampagne auf Startnext. Beim Crowdfunding kann jeder dem das Projekt gefällt mit einem kleinen finanziellen Beitrag den Machern bei der Verwirklichung ihres Traumes helfen. Als Gegenzug gibt es dann ein kleines oder auch großes Geschenk von den Machern.

Wer „Original Unverpackt“ zum Beispiel mit 15 Euro unterstützt kann sich später über einen 20 Euro Einkaufsgutschein freuen und hat zudem das gute Gefühl einer völlig neuen Idee auf die Beine geholfen zu haben.

Wir finden die Idee super und werden uns den Laden auf jeden Fall einmal genauer anschauen, sobald er geöffnet hat.

Teilen.

Über den Autor

Jens Wiese hat zusammen mit Natalie Hauser die Seite Biodukte.de ins Leben gerufen und ist in erster Linie für die technische Betreuung zuständig.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar