Crowdfunding: Wir reinigen den Ozean!

0

Schon vor ein paar Wochen hatten wir euch hier von einer Crowdfunding Aktion berichtet: Dem Unverpackt Supermarkt. Dort sind inzwischen über 100.000 Euro für ein neues Supermarktkonzept zusammen gekommen.

Noch etwas ambitionierter ist das Ziel des 19 jährigen Niederländers Boyan Slat. Er möchte insgesamt 2 Millionen Dollar sammeln und damit seine Idee zur Reinigung der Weltmeer umsetzen. Denn hier gibt es großen Handlungsbedarf. Mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll schwimmen inzwischen in den Ozeanen und über eine Millionen Seevögel stirbt jedes Jahr an den Folgen dieser Verschmutzung. Auch zehntausende Wale, Delphine und andere Meeressäugetiere leiden am Müllproblem.

Und auch für den Menschen besteht Gefahr. Da er am Ende der Nahrungskette steht, nimmt er natürlich auch die Schadstoffe und Gifte auf, die sich im Fisch gesammelt haben. So fällt der von Menschen produzierte Müll am Ende wieder auf den Menschen und seine eigene Gesundheit zurück.

Boyans Idee ist nun so einfach wie genial. Anstatt mit großen Schleppnetzen den Müll einzufangen will er flexible schwimmende Barrieren installieren die mit Hilfe der Strömung den auf dem Wasser schwimmenden Müll auffangen. Da es bei seiner Lösung keine Netze gibt, besteht auch keine Gefahr für die Fische oder Seevögel. Einen ersten Prototypen und ein Machbarkeitsstudie gibt es bereits, jetzt soll eine erste große Anlage gebaut und installiert werden.

Und es sieht gut aus für sein Projekt. In den ersten 20 Tagen hat er bereits eine knappe Millionen Euro an Spenden von über 20.000 Personen gesammelt. Und das Crowdfunding ist noch ange nicht vorbei, sondern soll noch 70 Tage laufen. Unterstützen kann man ihn bereits ab einem einmaligen Betrag von 4,56 Euro.

Also, wenn euch die Idee gefällt, macht doch mit und helft dabei die Weltmeere vom Müll der Menschen zu befreien!

Link: The Ocean Cleanup

Teilen.

Über den Autor

Jens Wiese hat zusammen mit Natalie Hauser die Seite Biodukte.de ins Leben gerufen und ist in erster Linie für die technische Betreuung zuständig.

Hinterlasse einen Kommentar