Gedeckter Karadmom-Apfelkuchen

1

Heute verraten wir euch das Rezept für einen unserer Lieblingskuchen: gedeckten Apfelkuchen mit Kardamom.

20130324_125011-1024x768

Weitere Informationen zu den in grün markierten Zutaten gibt es für alle Interessierten wie immer am Ende des Artikels

Zutaten:

  • 150g Dinkelmehl Typ 630
  • 150g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 150g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Agavendicksaft
  • 75 g Honig
  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 1 Prise + 1/2 TL gemahlenen Kardamom (wer kein Kardamom mag, kann diesen auch einfach durch Zimt ersetzen)
  • 75g Mandelstifte
  • 3-4 Eßlöffel gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Aus Mehl, Salz, Agavendicksaft, Eiern, Butter/Margarine und einer Prise Kardamom einen Mürbteig kneten und diesen etwa 30-60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig dazu am Besten zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einwickeln.

Während der Ruhezeit eine Kuchenform (26 cm) leicht ausfetten, damit sich der Kuchen nach dem Backen gut wieder löst.

Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und dann in dünne Scheiben schneiden. In eine Schüssel mit dem Honig, den Mandelstiften, den gemahlenen Mandeln (saugen die Flüssigkeit der Äpfel beim Backen auf) und dem restlichen Kardamom mischen.

Inzwischen den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

Gedeckter Apfelkuchen mit Kardamon

Anschließend den Boden und Rand der Springform mit 2/3 des Teiges dünn auskleiden und die Apfel-Masse auf den Teig geben. Den restlichen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche oder einem großen Brett dünn ausrollen und mit einem Teigrad Streifen von etwa 1,5 cm abschneiden. Diese gitterförmig längs und quer über die Apfelmasse in die Springform legen und leicht am Rand festdrücken. Ist noch etwas Teig übrig kann dieser  noch zu einer Rolle geformt werden, die dann an den Rand des Kuchens gelegt wird.

Gedeckter Apfelkuchen mit Kardamon
Den Kuchen nun auf der mittleren Schiene für etwa 50-60 Minuten backen. Es empfiehlt sich, nach der Hälfte der Backzeit zu prüfen, ob der Kuchen nicht zu dunkel wird. In diesem Fall den Kuchen einfach mit Alufolie abdecken und weiterbacken.

Der Kuchen schmeckt sowohl warm mit Vanillesoße oder Eis als auch kalt. Wir wünschen euch einen guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere Informationen zu den Zutaten:

 Äpfel sind sehr gesund –  dies geht bereits aus der alten Volksweisheit „an apple a day keeps the doctor away“ hervor. Die kleinen Gesundheitsbomben enthalten über 30 verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie z.B. Vitamin C, Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen, sowie u.a. den Ballaststoff Pektin, der sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Die meisten dieser wertvollen Inhaltstoffe sitzen unter der Schale, daher sollen Äpfel immer mit Schale verzehrt werden (am besten daher Bio-Äpfel verwenden!)
Tipp: Zum Backen eignen sich säuerliche Sorten wie Boskop, Elstar und Breaburn gut.
(weitere Infos zum Thema Äpfel: www.was-wir-essen.de und www.gesundheit.de)

Kardamom ist ein asiatisches Gewürz und gehört zu den teuersten Gewürze der Welt. Er enthält ätherische Öle, die sich positiv auf die Verdauung auswirken und krampflösend z.B. bei Husten oder Asthma wirken. (weitere Infos: www.heilkraeuter.de)

Teilen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost aufder Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar